• DIDI - LÖWENHERZ

Training auf Krücken!

Bonner SC „U11“ – schon mal auf Krücken Fußball gespielt? - Wir schon!


Ein Training der ganz besonderen Art durfte die „U11“ des Bonner SC zum Saisonschluss erleben - ein Training auf Krücken - durchgeführt durch einen einbeinigen Trainer! 

Als „Überraschungstraining“ wurde das letzte Training der Saison von BSC-Jugendtrainer Inan Caliskan angekündigt – und so wussten die Jugendlichen nicht, was sie zu erwarten hatten, als sie sich im Sportpark Nord trafen.


Verschiedenste Vorstellungen, von dem was passieren könnte, hatten die Kinder - das was dann allerdings stattfand hatten sie so nicht erwartet – ein Training auf Krücken! 

Als der einbeinige Christian Heintz, Leiter des Modellprojekts „Amputierten-Fußball im Verein“, die Kabine betrat und der Mannschaft mitteilte, dass auf Krücken und nach Regeln des Amputierten-Fußballs trainiert werde, war bei den Nachwuchskickern die Neugierde umgehend geweckt. „Kinder gehen viel offener und hemmungsloser an solche Dinge ran als Erwachsene - fragen mir Löcher in den Bauch –machen mit und wollen neue Dinge erleben!“ so Heintz.


Christian Heintz beim Warmmachen mit den Kids des Bonner SC

Jedes Kind bekam „Gehhilfen“ für die Einheit ausgehändigt und schon konnte es losgehen. Laufübungen, Koordinationsübungen, Schusstraining und ein Abschlussspiel – und das alles auf Krücken! Die gesamte Mannschaft hatte bei sommerlichen Temperaturen sichtlich Spaß an den außergewöhnlichen Übungsinhalten.

„Man muss sich erstmal an die Krücken gewöhnen und macht aber sehr viel Spaß und ist auch anstrengender als unser normales Training“, „Man glaubt zuerst nicht, was Menschen mit einem Bein alles können. Aber Christian hat mir das Gegenteil bewiesen“, oder „Wahnsinn, was man mit einem Bein alles machen kann – Christian hat mit einem Bein härter geschossen, als ich mit zwei Beinen“, waren Zitate der Jugendlichen!


Welche grundlegende Bedeutung und Akzeptanz, derartige Projekte beim Bonner SC haben, zeigt sich auch darin, dass Chef-Trainer Thorsten Nehrbauer nicht zögerte, den Trainingsplatz der ersten Mannschaft für dieses besondere Training zur Verfügung zu stellen und -an diesem Tag- mit seiner Regionalligamannschaft auszuweichen.




BONNER SC legt goßen Wert auf Persönlichkeitsentwicklung der Jugendlichen


Für den Bonner SC ist die Unterstützung inklusiver Projekte selbstverständlich – so findet das Thema „Inklusion“ im gesamten Verein und in der Philosophie der Nachwuchsarbeit Beachtung:

„Die Jugendarbeit des Bonner SC besteht nicht nur aus der sportlichen Ausbildung der Jugendspieler. Für uns nimmt die Entwicklung der Persönlichkeit und das Vermitteln von gesellschaftlich relevanten Werten wie Toleranz, Hilfsbereitschaft, Ehrlichkeit und Verantwortungsbewusstsein einen ebenso großen Stellenwert ein wie die sportliche Ausbildung. Im Rahmen des Trainings möchten wir den Kindern Berührungsängste nehmen sowie Verständnis und Respekt für Menschen mit Behinderung schaffen“, erklärt Vorstandsvorsitzender Dirk Mazurkiewicz.

Auf Nachfrage, wie es zu dem Training gekommen sei, antwortete Heintz: „Mein Ziel ist es, in Deutschland eine eigene Amputierten Liga aufbauen, wie es sie beispielsweise in Irland oder Mexiko schon lange gibt. Um dieses Projekt voranzutreiben, habe ich verschiedene Vereine kontaktiert – beim Bonner SC hatte ich innerhalb von zwei Minuten eine positive Antwort – dann ging alles sehr schnell und unkompliziert – wirklich großartig!“

Seit Anfang des Jahres betreut Christian Heintz das Projekt „Amputierten-Fußball im Verein – Mittendrin statt nur am Rand“, das durch die „Aktion Mensch" und dem Anpfiff ins Leben e. V. unterstützt wird und besucht Schulen, Universitäten und Vereine.

Abschließend lässt sich sagen, dass das Training der passende Abschluss einer sehr erfolgreichen Saison für die U11 war. Wenn -darüber hinaus- Aufmerksamkeit für den Amputiertensport geschaffen werden konnte, hat es bei dieser Einheit definitiv nur Gewinner gegeben.

Jeder Amputierte sollte die Möglichkeit haben wieder Sport treiben oder Fußball spielen zu können - deswegen unterstützt der Bonner SC das Modellprojekt „Amputierten-Fußball im Verein“! 



Weitere Infos zum Thema Amputierten Fußball und Christian Heintz:

www.amputierten-fussball.dehttps://www.edit-magazin.de/eintrittskarte-zurueck-ins-leben.html

https://www.anpfiffinsleben.de/https://www.anpfiffinsleben.de/amputierte.html


Infos zur Bonner SC U11 finden Sie hier:  https://www.bonner-sc.de/home/jungloewen/unsere-jungloewen/grundlagenbereich/u11/

Bilder: Boris Hempel - rheinzoom.photo